Unsere neue Kindertagesstätte „Wunderland“ wurde im August 2017 in Betrieb genommen. Sie bietet Plätze für 75 Kinder im Alter von 1-6 Jahren, darunter 16 Kinder unter drei und 59 über drei Jahre. Die Kita ist von Montag bis Freitag von 07:30 bis 17:30 Uhr geöffnet.

Wie in allen Kitas der Chance gGmbH wird auch in der Kita Wunderland täglich frisch gekocht. Unsere zwei Köchinnen verzichten weitgehend auf künstliche Zusatzstoffe und legen Wert auf eine gesunde, moderne und kindgerechte Zubereitung.

Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit

Die Entwicklung und Stärkung des Selbstbewusstseins des Kindes ist ein zentrales Thema im Miteinander der Kinder und Erwachsenen in unserer Kindertageseinrichtung. Ein wesentliches Ziel hierbei ist bei den Kindern mit Hilfe entgegengebrachter Wertschätzung das Selbstwertgefühl und die Ich-Kompetenz zu steigern und zu festigen.

Weitere Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit sind u. a. die Förderung der Kreativität, die Integration von behinderten und von Behinderung bedrohten Kindern in den Gruppen- und Lernprozess, die Entwicklung zur Schulfähigkeit, das Erleben vielseitiger Bewegungserfahrungen.

Der umfassende Bereich der Sprach- und Kommunikationsförderung findet Raum im gesamten Alltag unserer Einrichtung. Die ist heute umso wichtiger, als es in den kommenden Jahren um das Gelingen der Flüchtlingsintegration gehen wird. Die sprachliche Förderung findet in Projekten und gezielten Lerneinheiten statt. Dazu gehören u. a. miteinander sprechen, sich etwas erzählen, zuhören, singen, Fingerspiele, Geschichten, Märchen und Bilderbücher vorlesen. Wir regen die Kinder an, Sprache für die Äußerung von Bedürfnissen (und  klaren Aussagen) und zur Regelung von Konflikten einzusetzen.

Elementar ist für Kinder, sich in Bewegung auszudrücken, selbst zu machen und zu tun. Zur positiven Entwicklung des kindlichen Tuns gehört ebenfalls eine umfassende Wahrnehmungsförderung (hören, sehen, schmecken und riechen, taktile Hautwahrnehmung, kinästhetische Tiefenwahrnehmung, etc.). Zusammenfassend bezeichnet werden die Bereiche Bewegung und Wahrnehmung als Sensomotorik.

Die Durchführung von gemeinsamen Eltern-Kind-Projekten ist ein wesentlicher Schwerpunkt unserer familienorientierten pädagogischen Arbeit. Durch gemeinsame Projekte erleben Eltern und Kinder unsere Kindertageseinrichtung als ihre Einrichtung. Das gemeinsame Erfahren und Lernen kann durch kein Gespräch ersetzt werden! Erst das gemeinsame Erleben einer Situation macht das Gespräch darüber möglich.

Ihre Ansprechpartnerin

 

Nadine Perri (Leitung)
Spinnereistraße 31
48599 Gronau
Tel: 02562 8150560