IntegrationDas Projekt Hilfen und Beratung für Menschen mit Migrationshintergrund wird mit einem Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) gefördert.

Zielgruppe

Zugewanderte Männer und Frauen aus unterschiedlichen Herkunftsländern, die einen Integrationskurs (BAMF) absolviert haben, jedoch noch nicht über ausreichende Orientierung im deutschen Alltags- und Erwerbslebens verfügen.

Darüber hinaus können Zugewanderte, die aus verschiedenen Gründen über keine BAMF-Berechtigung für die Teilnahme an einem Integrationssprachkurs verfügen, in diese Maßnahme einmünden.

Zielsetzung

Das Projekt soll zur persönlichen Stabilisierung beitragen und die Voraussetzungen der Teilnehmer/Teilnehmerinnen für eine weitere Berufswegplanung, eine Arbeitsaufnahme bzw. eine Ausbildung verbessern.

Die grundsätzliche Fähigkeit, einer Erwerbstätigkeit nachzugehen, soll (wieder) aufgebaut bzw. erhalten werden. Dies geschieht u.a. durch

  • Analyse der aktuellen persönlichen und familiären Lebenssituation
  • Einbeziehung des je individuellen Bildungshintergrunds, der Lerngewohnheiten und der Lernumgebung
  • Erste Ideen zur Entwicklung realistischer (persönlicher und beruflicher) Perspektiven
  • Hilfe bei der Anerkennung ausländischer Schul-, Ausbildungs- und Studienabschlüsse
  • Erarbeitung von inhaltlichen und zeitlichen Zielvorstellungen und Abbau äußerer Hindernisse (z.B. fehlende Kinderbetreuung, mangelnde Mobilität) bzw. innerer Hemmnisse (psychologischer und sprachlicher Art) durch Vernetzung mit weiteren internen und externen Angeboten

Durch die Beschäftigung mit Themen aus der Arbeitswelt und konkrete Einblicke in die Alltags- und Arbeitswelt bei Exkursionen und (Betriebs-)Besichtigungen gewinnen die Teilnehmenden Erkenntnisse über ihre Möglichkeiten, ihre Fähigkeiten und Erfahrungen in Deutschland zu nutzen. Gleichzeitig ergeben sich Aufschlüsse über die jeweilige grundsätzliche Eignung für den deutschen Arbeitsmarkt.

Mit dem Ergebnis der u.a.

  • Befähigung zur Teilnahme an weiterführenden Maßnahmen
  • Vermittlung in Ausbildung und Beschäftigung

Dauer: 26 Wochen à 20 Zeitstunden

(Rahmen-) Zeiten: Mo. – Fr.: 08:00 – 13:30 Uhr

Die Maßnahme umfasst sowohl ein Gruppenangebot von montags bis freitags vormittags mit je vier Stunden als auch Einzelberatungen.

In den Rahmenzeiten findet das terminierte Einzelcoaching statt.

Beginn: laufender Einstieg möglich

Ihre Ansprechpartnerin

Christina Herrmann
Tel: 02562 – 8198 122
hermann@chance-gronau.de

Durchführungsort

Schulungszentrum der Chance GmbH
(WZG, 3. OG, Block D)
Fabrikstr. 3, 48599 Gronau