Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

 

eine*n Berater*in zur Unterstützung der Arbeitsmarktintegration von zugewanderten Menschen aus Südosteuropa, Mittel- und Osteuropa (m/w/d)

in Teilzeit (19,5 Std./Woche).

 

Das Förderprogramm „REACT SOE“ richtet sich an zugewanderte Menschen (insbesondere Menschen aus den südosteuropäischen, mittel- und osteuropäischen Staaten), welche von den Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie betroffen sind. Es fördert Projekte, die den Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie für diese Zielgruppe entgegenwirken und die Menschen bei (Re-)Integration in Qualifizierung, Ausbildung und Arbeit unterstützen.

 

Ihre Aufgaben

Hauptaufgaben sind die eigenverantwortliche Projektumsetzung, die kreative bedarfsgerechte

  • Ansprache der schwierig zu erreichenden, diversen und heterogenen Zielgruppe der Menschen mit ost- und südosteuropäischen Migrationshintergrund aus unterschiedlichen transnationalen Sozialräumen (z.T. Familienverbünden)
  • Ansprache der Stakeholder*innen wie z.B. Religionsgemeinschaften
  • Netzwerkarbeit mit weiterführenden Stellen, z.B. Jobcenter, Arbeitsagentur, Jugendamt und Schulen, Kommunales Integrationsmanagement, Jugendmigrationsdienste, Beratungsstelle Arbeit, sozialpsychiatrischer Dienst, psychosoziale Dienste, Schuldnerberatung, Anerkennungsberatungsstellen
  • Erstberatung der Zielgruppe zur Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf, Rollenverständnis von Männern und Frauen und allen weiteren Fragen
  • Dokumentation der durchgeführten Beratung

 

Ihr Profil

  • ein abgeschlossenes Studium (Diplom oder Master)
  • Erfahrung in der sozialpädagogischen Arbeit mit Erwachsenen
  • Breite Kenntnisse des Arbeitsmarktes und des regionalen Unterstützungssystems
  • Methodische Kenntnisse und interkulturelle Kompetenzen zur Durchführung der Beratungsprozesse
  • Erfahrungen mit dem Arbeitsmarktprogramm „ABBA-online“ und MS Office
  • gute Kommunikations- und Ausdrucksfähigkeiten sowie Motivations- und Teamfähigkeit

 

Das können Sie erwarten

  • ein befristetes Arbeitsverhältnis bis zum 31.03.2023 im Rahmen einer Projektarbeit in einem sympathischen Team
  • ein abwechslungsreicher Arbeitsplatz in einem gemeinnützigen kommunalen Unternehmen
  • eine der Aufgabe entsprechende angemessene Vergütung

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns ihre aussagekräftige Bewerbung (vorzugsweise per E-Mail als PDF-Datei) bis zum 21.02.2022 unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins unter personalabteilung@chance-gronau.de zu.